Hypertone Kochsalzlösung geeignet für Kinder und Babys

Die Inhalation von hypertoner Kochsalzlösung löst effektiv Schleim aus der Lunge. Die Inhalationslösung ist auch für Kinder geeignet. Dabei zeigen Studien, dass vor allem Babys, Klein- und Vorschulkinder mit Mukoviszidose profitieren, wenn sie hypertone Kochsalzlösung inhalieren.

Hypertone Kochsalzlösung: Inhalation ratsam bei starker Verschleimung

Hypertone Kochsalzlösungen enthalten einen höheren Salzgehalt als isotonische Kochsalzlösungen (= NaCl 0,9%). Sie verflüssigen den Schleim in den Atemwegen durch den osmotischen Effekt der höheren Salzkonzentration. So können Kinder den Schleim aus der Lunge einfacher und besser abhusten.

Inhalationslösung mit 3 oder 6-prozentigem Salzgehalt

PARI bietet mit MucoClear 3% und MucoClear 6% zwei hypertone Kochsalzlösungen an. Beide Lösungen eignen sich für Kinder. Die Inhalation mit hypertoner Kochsalzlösung wirkt wie das Reizklima am Meer – ist aber immer verfügbar.

Wichtig: Hypertone Salzlösungen können zu Beginn der Inhalationstherapie die Atemwege insbesondere von Babys reizen. In diesem Fall empfiehlt es sich die Salzkonzentration langsam zu steigern oder als Vormedikation einen Brochodilatator (zum Beispiel Salbutamol) zu verabreichen.

Kinder inhalieren hypertone Kochsalzlösung mit einem Vernebler

Kinder – wie Erwachsene auch – inhalieren hypertone Kochsalzlösungen mit einem Düsen-, Ultraschall oder Membran-Vernebler wie zum Beispiel dem PARI BOY oder dem PARI COMPACT2. Dabei bietet PARI für Säuglinge, Kleinkinder und Kinder passende Masken und Mundstücke für die Inhaliergeräte an, damit die Inhalation so angenehm und effektiv wie möglich erfolgen kann.

Inhalation von NaCl 3 % bei Bronchiolitis

Bronchiolitis ist eine akute Entzündung der kleinsten Atemwege (= Bronchiolen). Die Erkrankung tritt vor allem bei Säuglingen auf. Auslöser sind verschiedene Virusinfektionen, wobei der häufigste und aggressivste Erreger das RS-Virus (RSV) ist. Allerdings können auch andere Viren (humanes Metapneumovirus oder Adenovirus) eine ähnliche Symptomatik verursachen.

Säuglinge stecken sich mit Brochiolitis über Tröpfcheninfektion (Atemluft) bei anderen Babys, Kindern oder Erwachsenen an. Erste Zeichen der Infektion sind eine laufende Nase, Fieber und leichter Husten. Das Kind bekommt nach wenigen Tagen zunehmend Atembeschwerden. Der Husten wird stärker und keuchend. Dabei tritt Atemnot auf. Manchmal ist eine Behandlung im Krankenhaus notwendig.

Es gibt Studien1, die folgendes zeigen konnten: Die Behandlung mit hypertoner Kochsalzlösung 3 % bei stationär behandelten Kindern mit akuter viraler Bronchiolitis kann die Dauer des Krankenhausaufenthalts verkürzen – und den klinischen Schweregrad verbessern. Allerdings ist die Studienlage hier nicht eindeutig.

Inhalation von hypertoner Kochsalzlösung bei Säuglingen und Kindern mit Mukoviszidose

Mukoviszidose, auch cystische Fibrose (CF) genannt, ist eine angeborene Stoffwechselerkrankung, die durch Defekte im sogenannten CFTR-Gen (CFTR = Cystic Fibrosis Transmembrane Conductance Regulator) entsteht. Dadurch ist der Salzhaushalt der Betroffenen beeinträchtigt und körpereigene Sekrete werden zähflüssig. Dies macht sich stark in der Lunge bemerkbar, weil dort viel zäher Schleim produziert wird und sich ansammeln kann. Das wiederum bildet einen idealen Nährboden für Keime und kann das Lungengewebe schädigen.

Daher müssen bereits Babys mit CF täglich inhalieren, um die Lunge von Schleim zu befreien und so einer Schädigung des Lungengewebes und einer Abnahme der Lungenfunktion entgegenwirken zu können. Dafür hat sich die Inhalation von hypertoner Kochsalzlösung bewährt. Denn diese verbessert die sogenannte mukoziliäre Clearance bei Babys, Kleinkindern und Vorschulkinder. Dabei ist die Inhalationslösung gut verträglich, wie diverse Studien zeigen2–4.


Tipps für die Inhalation mit Kindern

Ihr Kind muss mit einem Vernebler inhalieren? Hier finden Sie Ratschläge und Ideen:


Quellen / Nachweise

1 z. B. Shobha Sapkotaet al., J PakMed Assoc 2020:1–10.
2 Stahl M. et al; Preventive Inhalation of Hypertonic Saline in Infants with Cystic Fibrosis (PRESIS). A Randomized, Double-Blind, Controlled Study. Am J Respir Crit Care Med. 2019 May 15;199(10):1238-1248.
3 Ratjen F, Davis SD, Stanojevic S, Kronmal RA, Stukovsky KDH, Jorgensen N, Rosenfeld M. Lancet Respir Med 2019 online publication.
4 Subbarao, P. et al. Lung clearance index as an outcome measure for clinical trials in young children with cystic fibrosis. A pilot study using inhaled hypertonic saline. Am J Respir Crit Care Med 188, 456–60 (2013).


Ein Beitrag der PARI-BLOG Redaktion.


Zurück zur Übersicht