PARI Logo

Die Nasennebenhöhlenentzündung und Erkrankungen der Lunge


Was haben die Nasennebenhöhlen mit meiner Lunge zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel. Beachtet man jedoch, dass Luft durch die Nase eingeatmet und über den Rachenraum in die Lunge fließt, wird schnell klar, dass obere und untere Atemwege eine anatomische und funktionale Einheit bilden. Deshalb kann eine unbehandelte chronische Nasennebenhöhlenentzündung auch Auswirkungen auf die Lunge haben.

Die Nasennebenhöhlenentzündung und Erkrankungen der Lunge

Ein Zusammenhang zwischen Asthma und Nasennebenhöhlenentzündung kann zweifelsfrei angenommen werden. 40 bis 60 % der Asthma-Patienten leiden auch an einer Nasennebenhöhlenentzündung.

Dies zeigt, wie wichtig es ist, die Atemwege ganzheitlich zu betrachten. Liegt eine Entzündung der Nasennebenhöhlen vor, kann das Sekret auch entlang der Rachenschleimhaut in die unteren Atemwege fließen. Mit dem Sekret gelangen Erreger, wie Viren und Bakterien in die unteren Atemwege.

Dieser "Etagenwechsel" kann eine Bronchitis auslösen - auch sinubronchiales Syndrom oder Sinubronchitis genannt. Zu den ohnehin schon unangenehmen Symptomen einer Nasennebenhöhlenentzündung kommen dann auch noch die Symptome der Bronchitis hinzu.

Typische Symptome einer Sinubronchitis sind:

  • Verschleimte Bronchien
  • Husten mit Auswurf
  • Brustschmerzen


Damit ein Etagenwechsel von den oberen in die unteren Atemwege verhindert werden kann, ist es wichtig, eine Sinusitis frühzeitig zu behandeln. Viele Betroffene probieren eine ganze Reihe von Behandlungsmöglichkeiten aus, von Hausmitteln über abschwellende Nasensprays bis hin zu Antibiotika. Nicht selten stellen sie fest, dass irgendwie nichts so richtig hilft, vor allem nicht dauerhaft.

In unserem kostenfreien Ratgeber haben wir einige Behandlungsmöglichkeiten gegen die Sinusitis für Sie zusammengestellt. Erfahren Sie, weshalb gängige Behandlungsmöglichkeiten häufig scheitern und wie sie mit einer Behandlungsalternative vielleicht bald wieder durchatmen.

 

> Einer Nasennebenhöhlenentzündung vorbeugen

Warum bekannte Behandlungsmöglichkeiten oft scheitern und wie Sie mit neuen Methoden vielleicht bald wieder durchatmen können