INHALATION MIT DER VORTEX

Die VORTEX Inhalierhilfe dient dazu:

  • die Abstimmung zwischen Einatmung und Auslösung des Sprühstoßes zu erleichtern
  • Nebenwirkungen von inhaliertem Medikament im Mund und Rachen zu verringern, da die größeren Tröpfchen, die im Rachen verbleiben, von der Wand der VORTEX abgefangen werden können. Das ist besonders bei kortisonhaltigen Dosieraerosolen wichtig.

Wie einfach die Inhalation mit Dosieraerosol Dosieraerosol
Treibgasgetriebenes Dosiergerät zum Einatmen von Medikamenten, im engl. MDI: metered dose inhaler
mit der VORTEX Inhalierhilfe ist, sehen Sie in der folgenden Kurzanleitung. Beachten Sie in jedem Fall auch die Gebrauchsanweisung!

VORTEX Inhalation

Entfernen Sie die Verschlusskappe des Dosieraerosols. Schütteln Sie das Dosieraerosol Dosieraerosol
Treibgasgetriebenes Dosiergerät zum Einatmen von Medikamenten, im engl. MDI: metered dose inhaler
kräftig.

VORTEX Inhalation

Anschließend stecken Sie das Mundstück des Dosieraerosols in den blauen Anschlussring der VORTEX. Entfernen Sie nun die blaue Schutzkappe der VORTEX.

VORTEX Inhalation

Nehmen Sie das Mundstück der VORTEX zwischen die Zähne und umschließen Sie es mit den Lippen. Drücken Sie mit Ihrem Finger 1x das Dosieraerosol Dosieraerosol
Treibgasgetriebenes Dosiergerät zum Einatmen von Medikamenten, im engl. MDI: metered dose inhaler
herunter, um einen Sprühstoß auszulösen.

VORTEX Inhalation

Atmen Sie tief und langsam ein. Halten Sie den Atem kurz an und atmen Sie über das Mundstück wieder aus. Dabei öffnen sich die Ventile, so dass die Ausatemphasen z. B. bei Kindern einfach zu erkennen sind.

VORTEX Inhalation

Kinder unter 18 Monaten sollten 4 bis 6 Atemzüge, Kinder über 18 Monaten 2 bis 4 Atemzüge lang inhalieren.

Nutzung der Einhand-Bedienhilfe

Mit der Einhand-Bedienhilfe wird die Handhabung der VORTEX jetzt noch einfacher: das Halten und gleichzeitige Auslösen des Dosieraerosol Dosieraerosol
Treibgasgetriebenes Dosiergerät zum Einatmen von Medikamenten, im engl. MDI: metered dose inhaler
wird dadurch deutlich erleichtert.

VORTEX Einhand Bedienhilfe

Schieben Sie die Einhand-Bedienhilfe von hinten auf die VORTEX.

VORTEX Einhand Bedienhilfe

Richten Sie die Einhand-Bedienhilfe durch Vor- oder Zurückschieben so aus, dass die Fassung der Einhand-Bedienhilfe über das Dosieraerosol Dosieraerosol
Treibgasgetriebenes Dosiergerät zum Einatmen von Medikamenten, im engl. MDI: metered dose inhaler
greifen kann. Die Position der Einhand-Bedienhilfe kann von Dosieraerosol Dosieraerosol
Treibgasgetriebenes Dosiergerät zum Einatmen von Medikamenten, im engl. MDI: metered dose inhaler
zu Dosieraerosol Dosieraerosol
Treibgasgetriebenes Dosiergerät zum Einatmen von Medikamenten, im engl. MDI: metered dose inhaler
variieren.

VORTEX Einhand Bedienhilfe

Da die Dosieraerosole in ihrer Form und Größe nicht genormt sind, kann es in einzelnen Fällen vorkommen, dass sich das Dosieraerosol Dosieraerosol
Treibgasgetriebenes Dosiergerät zum Einatmen von Medikamenten, im engl. MDI: metered dose inhaler
nicht mit Hilfe der Einhand-Bedienhilfe auslösen lässt. In diesem Fall betätigen Sie die VORTEX und das Dosieraerosol Dosieraerosol
Treibgasgetriebenes Dosiergerät zum Einatmen von Medikamenten, im engl. MDI: metered dose inhaler
wie gewohnt ohne den Einsatz der Einhand-Bedienhilfe.