CHRONISCH-OBSTRUKTIVE LUNGENERKRANKUNG (COPD)

Definition:
Fortschreitende dauerhafte Atemwegsobstruktion (Verengung) auf dem Boden einer chronischen Bronchitis Bronchitis
Entzündung der Schleimhäute der Bronchien, die in den meisten Fällen durch Viren verursacht wird.
und/oder einer Lungenüberblähung.

Für dieses Krankheitsbild hat sich inzwischen auch in Deutschland der engl. Begriff COPD COPD
Chronisch obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem treten häufig gemeinsam auf. Der englische Begriff für chronisch-obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem heißt COPD (chronic obstructive pulmonary disease: dauerhafte, fortschreitende Lungenerkrankung mit Einengung der Atemwege).
(chronic obstructive pulmonary disease) durchgesetzt.

Ursachen / Auslöser:
Hauptursache ist das Rauchen. 90% aller Menschen mit COPD COPD
Chronisch obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem treten häufig gemeinsam auf. Der englische Begriff für chronisch-obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem heißt COPD (chronic obstructive pulmonary disease: dauerhafte, fortschreitende Lungenerkrankung mit Einengung der Atemwege).
sind Raucher oder Ex-Raucher. Auch eine Luftverschmutzung am Arbeitsplatz fördert die Entstehung. COPD COPD
Chronisch obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem treten häufig gemeinsam auf. Der englische Begriff für chronisch-obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem heißt COPD (chronic obstructive pulmonary disease: dauerhafte, fortschreitende Lungenerkrankung mit Einengung der Atemwege).
ist die weltweit vierthäufigste Todesursache. Sie entsteht als Folge einer chronischen Bronchitis Bronchitis
Entzündung der Schleimhäute der Bronchien, die in den meisten Fällen durch Viren verursacht wird.
.

Anzeichen / Beschwerden / Symptome:
Typische Symptome sind Atemnot bei Belastung, Husten und Auswurf (AHA-Symptome).Im fortgeschrittenen Stadium werden die Flimmerhärchen und die Zellen der Schleimhaut zerstört. Die Lungenbläschen werden beim Ausatmen instabil und fallen in sich zusammen. Die entzündete Bronchialschleimhaut verdickt sich und verengt die Luftwege. Die Bronchitis Bronchitis
Entzündung der Schleimhäute der Bronchien, die in den meisten Fällen durch Viren verursacht wird.
ist chronisch und obstruktiv obstruktiv
verengt, eingeengt; z. B. Bronchitis: bei der obstruktiven Bronchitis sind die Atemwege verengt
geworden. Im weiteren Verlauf werden auch die kleinen Lungenbläschen zerstört, und es entwickelt sich ein Lungenemphysem Lungenemphysem
Beim Lungenemphysem sind die kleinsten Bronchien und die Lungenbläschen dauerhaft erweitert (Überblähung), verbunden mit einer Zerstörung der Lungenstruktur.
. Die Lunge sieht aus wie ein Ballon und nicht mehr wie eine Rebe mit Trauben. Im Spätstadium kann es zu einer Formveränderung des Herzens und schließlich zu einer Schwäche der rechten Herzkammer kommen mit Wassereinlagerungen in Beinen und Bauch.

Diagnose:

  • Abhorchen der Lunge
  • Lungenfunktionsuntersuchung
  • Blutgasanalyse
  • Röntgenuntersuchung
  • EKG

Therapie:

  • Nikotinabstinenz bzw. Vermeidung von Staubbelastungen
  • Medikamentöse Therapie mit bronchienerweiternden Medikamenten und ggf. Kortikoiden sowie schleimlösende Medikamente bei massiver Verschleimung (z.B. Inhalation von Salzlösungen)
  • Physikalische Maßnahmen, z.B. Klopfmassagen zur Erleichterung des Abhustens und Atemgymnastik
  • Sauerstoff-Langzeittherapie