KRUPP-SYNDROM

Definition:
Sammelbegriff für infektbedingte Verengungen der oberen Atemwege, z.B. durch Kehlkopfentzündung mit bellendem, trockenem Husten und Einengung der Luftröhre unterhalb der Stimmbänder. Tritt besonders häufig bei Kinder zwischen 6 Monaten und 5 Jahren auf.

Ursachen / Auslöser:
Infekt der oberen Atemwege ausgelöst durch typische Erreger wie Erkältungs- oder Grippeviren.

Anzeichen / Beschwerden / Symptome:

  • Trockener, rau-bellender Husten und Heiserkeit
  • Pfeifendes Atemgeräusch, das vor allem beim Einatmen auftritt
  • Blässe, Kreislaufveränderungen, akute Atemnot

Diagnose:

  • Aufgrund der typischen Symptome

Therapie:

  • Zufuhr von Flüssigkeit und feucht-kalter Luft
  • Gabe von Kortikosteroiden als Zäpfchen oder Inhalation
  • Bei schweren Formen Inhalation von Adrenalin und Kortikosteroiden sowie Sauerstoffbeatmung im Krankenhaus