News

Donnerstag, 25. Februar 2016

VELOX von PARI: Hilfsmittelnummer erleichtert den Versorgungsweg

Der VELOX* ist nun in Deutschland als Inhalationsgerät zur Therapie der unteren Atemwege grundsätzlich verordnungs- und erstattungsfähig.

Die Listung im Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen (mit der Hilfsmittelnummer 14.24.01.0142 für VELOX und 14.24.01.0143 für VELOX Junior) ermöglicht  für verordnende Ärzte, den Fachhandel und die Patienten eine Erleichterung bei der Kostenübernahme durch den Kostenträger. Der VELOX kann verordnet oder empfohlen werden.

Da der VELOX viele Vorteile bietet (die komfortable Mobilität, seine Schnelligkeit, die geringe Größe und das geringe Gewicht sowie ein nahezu geräuschloser Betrieb), die jedoch nicht medizinisch notwendig sind, kann eine Aufzahlung auf den Grunderstattungsbetrag der Krankenkasse erforderlich sein. Nach SGB V , §33, Abs. 1 sind Aufzahlungen zulässig, wenn der Patient eine höherwertige Versorgung wünscht. Der Umfang der Erstattung ist abhängig von der jeweiligen Krankenkasse.

Den VELOX gibt es in zwei Varianten:
VELOX mit Mundstück für Erwachsene und Kinder ab 3 Jahren
VELOX Junior mit weicher Babymaske und Mundstück für Babys und Kleinkinder von 0-3 Jahren.

Patienten haben nun die Möglichkeit sich für diese besondere Alternative für eine noch schnellere, leise und mobile Inhalationstherapie zu entscheiden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pari.com/velox oder beim PARI Service Center unter 08151-279 279.


*in der Lauer-Taxe unter PARI VELOX zu finden