News

Mittwoch, 10. November 2010

Pilot-Studie mit MucoClear 6% bei Bronchiektasen: 12% der Patienten finden die Verbesserung durch die Therapie „lebensverändernd“

Aktuelle Studie mit 41 Patienten auf dem Kongress der Europäischen Atemwegsgesellschaft vorgestellt.

41 Patienten mit Bronchiektasen hatten zwei Monate lang zweimal täglich MucoClear 6% inhaliert. Anschließend wurde überprüft, ob sich die Werte für die Lungenfunktion, Sputum-Produktion und die Lebensqualität in diesem Zeitraum verändert hatten. Bei Allen hatte sich nach der Verneblertherapie mit dieser 6%-igen hypertonen Saline der Gesundheitszustand deutlich verbessert – 12% von ihnen fanden diesen Fortschritt sogar „lebensverändernd“.

100% der Studienteilnehmer fanden, dass sich das Sputum leichter abhusten ließ, etwa die Hälfte von ihnen konnte in diesem Zusammenhang zudem eine größere Menge an Auswurf „loswerden“. Auch die Sauerstoffsättigung und die Lungenfunktion verbesserte sich bei vielen Patienten unter der Therapie mit MucoClear 6%. Die Auswertung von standardisierten Fragebögen ergab, dass die Lebensqualität in deutlich mehr als der Hälfte der Patienten signifikant angestiegen war.

Die Einschätzung der Studienautoren lautet: Diese Ergebnisse legen nahe, dass MucoClear 6% eine wertvolle Option für Patienten mit Bronchiektasen ist – auch wenn weitere kontrollierte Studien noch wünschenswert sind.

Bronchiektasen-Patienten leiden unter krankhaften Ausweitungen der Atemgangswege (Bronchien). Die Leitsymptome dieser schwerwiegenden Erkrankung sind Husten und große Mengen an Auswurf. Mögliche Komplikationen sind Lungenentzündungen oder auch Bluthusten.

 

Diagramm - Pyne 2010 HS BE

12% der Bronchiektasen-Patienten empfanden die Verbesserung ihres Gesamtzustandes durch die Therapie mit hypertoner Saline "lebensverändernd"

Quelle: Pyne et al. (2010) Poster 4588 auf dem Jahres-Kongress der Europäischen Atemwegsgesellschaft (European Respiratory Society) in Barcelona