News

Donnerstag, 05. April 2012

Hypertone Salzlösung hat die Nase vorn im Kampf gegen Bronchiektasen

Eine Studie bestätigt: 7% hypertone Saline (HS) verbessert die Lebensqualität und Lungenfunktion bei Patienten mit Bronchiektasen

Die 32 Studienteilnehmer profitierten von erleichtertem Abhusten des Sputums, einem Rückgang des Antibiotika-Bedarfs über das Jahr verteilt und signifikant verminderte Notfallaufnahmen Insgesamt führte dies zu einer gesteigerten Lebensqualität.

Die Studie wurde in England durchgeführt. Die Probanden wurden in zwei Gruppen unterteilt. Das Behandlungsschema umfasste entweder die Inhalation einer isotonen Lösung (IS) oder einer 7% hypertonen Lösung (HS) jeweils 4 ml einmal täglich über 3 Monate.

Kellet beobachtete eine signifikante Verbesserung der Lungenfunktion. So stieg der FEV1 -Wert (Forciertes exspiratorisches Volumen; Parameter für die Lungenfunktion) um 15,1% unter HS im Vergleich zu 1,8% unter IS.

Abbildung 1: Die Lungenfunktion verbessert sich signifikant um 15,1% unter HS im Vergleich zu 1,8% unter IS

Die Viskosität des Sputums erniedrigtesich bei HS und die Patienten berichteten über ein vereinfachtes Abhusten des Sputums.

Eine signifikante Verbesserung der Lebensqualität konnte ebenfalls im Vergleich zur Kontrollgruppe beobachtet werden.

Die Behandlung mit hypertoner Saline stellt somit einen kostengünstigen und nebenwirkungsarmen neuen Therapie-Ansatz dar, von dem Patienten mit Bronchiektasen profitieren können.

Quelle: Kellet et al; Respir Med. 2011,105(12):1831-1835