News

Mittwoch, 04. Oktober 2017

Dr. Davia Viellechner neue Geschäftsführerin der PARI GmbH

Zum 1. Oktober 2017 hat Dr. Davia Viellechner die Geschäftsführung der PARI GmbH von Dr. Johann Zimmermann übernommen. Dr. Zimmermann steht der PARI Firmengruppe weiterhin als CEO vor.

Mit Dr. Viellechner hat die PARI Konzernspitze eine junge Nachwuchskraft aus den eigenen Reihen gewählt: Die studierte Biotechnologin kam nach 9 Jahren Erfahrung als Management Consultant bei der Boston Consulting Group im Januar 2016 zu PARI und leitete zuletzt das Portfoliomanagement.
Dr. Zimmermann konnte Dr. Viellechner während der letzten Monate bei der Umsetzung ihrer vielfältigen Aufgaben erleben und ist von ihr überzeugt:  „Frau Dr. Viellechner lebt die Grundwerte und Führungsleitsätze der PARI Gruppe und wird dazu beitragen, die Erfolgsgeschichte der PARI GmbH weiterzuschreiben.“

Dr. Viellechner  freut sich auf ihre neuen Aufgaben: „Luft zum Atmen ist das Essentiellste, das wir Menschen zum Leben brauchen. Als Mutter von zwei Kindern habe ich schon lange vor meiner Zeit bei PARI gute Erfahrungen mit den PARI Produkten gemacht. Wenn Kinder krank sind oder es um Atemwegserkrankungen geht, möchte man sich einfach zu 100% auf die Therapie verlassen können. Genau dafür steht PARI: Jedes einzelne Produkt, das wir verkaufen, haben wir getestet, damit wir Patienten, Eltern und Angehörigen diese Sorge abnehmen können. Durch hohe Qualität und Innovation werden wir auch in Zukunft die beste Therapielösung für unsere Patienten anstreben.“

Dabei setzt Dr. Viellechner auf zwei wichtige Stoßrichtungen in der Innovation:
Verbesserte Benutzerfreundlichkeit durch schnelle Therapiedurchführung, mobile Anwendbarkeit und einfache Handhabung sollen den Aufwand für die Patienten auf ein Minimum reduzieren und die Inhalationstherapie einem noch breiteren Anwenderkreis zugänglich machen.
Zudem entwickelt PARI ganzheitliche Therapielösungen für chronische Atemwegserkrankungen, die alles von der Diagnose, der Inhalations- und Atemphysiotherapie bis hin zum Monitoring des Gesundheitszustands umfassen. Ziel ist es, dem Arzt alles an die Hand zu geben, um dem Patienten eine auf ihn zugeschnittene Therapie zu ermöglichen.